Bei der Quartiersentwicklung „Buckower Felder" liegt das Baufeld im Zentrum der geplanten Neubebauung. Kern der gezeigten Entwicklung ist die Verknüpfung eines Pflegekompetenzzentrums mit neu zu schaffendem Wohnraum. Auch darüber hinaus werden Anknüpfungspunkte mit den umgebenden Stadtquartieren geschaffen.
An der südwestlichen Kreuzung liegt der Angerplatz, welcher städtebaulich und für die soziale Struktur des Quartiers eine wichtige Rolle einnimmt. Die geplante Bebauung nimmt die äußeren Baugrenzen als Bauflucht auf, zum Baufeldinneren wird die Baugrenze allerdings nicht voll ausgenutzt, so dass sich die inneren Flächen aufweiten. Die Bebauung ist in Einzelhäuser aufgegliedert, welche scheinbar locker den Innenbereich umspielen. Durch die offene Bauweise entsteht ein nach außen hin offener Innenbereich, der durch seine attraktive Gestaltung nicht nur die Bewohner des Baufeldes selbst, sondern auch die Nachbarschaft zum Verweilen einladen kann.

Das Freiraumkonzept wird geprägt durch den Wechsel von privaten Bereichen und halböffentlichen Aufenthaltsorten verschiedener Ausprägung, die durch das innere Wegenetz miteinander verknüpft werden. Der großzügige Spielbereich im Inneren wird durch die Anordnung von Kleinkindspielbereichen bis hin zu Outdoor-Fitnessgeräten zum Mehrgenerationenspielplatz. Ausreichend Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen ein. Zahlreiche Bäume bieten im Sommer Schatten, im Inneren entsteht ein kleiner Baumhain.

Das angedachte Entwicklungskonzept des Baufeldes ergänzt die hohe Qualität des Gesamtquartiers: Das Pflegekompetenzzentrum verknüpft hier Bedarf und Nutzung auch über das Quartier hinaus und bildet einen weiteren Baustein in der Quartiersvielfalt. Der Quartierstreff sowie die Gestaltung des Innenbereiches als Mehrgenerationentreff ergänzen dieses Angebot weiter. Hohe gestalterische Qualität, auch in der bewussten Auswahl der Materialien, sowie eine zeitlose und zukunftsfähige Architektur bilden einen Beitrag zur baukulturellen Ergänzung der Quartiersentwicklung.

Buckower Felder Berlin

Standort:
Berlin

Auslober:
WOBEGE Wohnbauten- und Beteiligungsgesellschaft mbH, Winckelmannstraße 3-5, 12487 Berlin

Wettbewerbsart:
Investorenauswahlverfahren

Entwurf:
Dipl.-Ing. Christian Post

Leistungsphasen:
1 bis 2

Planung:
2020

Fertigstellung:
2020